· 

Tag 4- Die Liebe ist Wertschätzung

"Kinder sind ein Geschenk des Herrn, sie sind ein Lohn aus seiner Hand." (Psalm 127, 3)

Sind wir uns dessen bewusst, dass Kinder so wertvoll sind? Oft wird uns durch unsere Gesellschaft doch vermittelt, dass Kinder eine Last sind. Sie kosten uns viel Zeit, Nerven und Geld. Viele Menschen warten deshalb lange, bevor sie sich für eine Ehe und für Kinder entscheiden. Bedeutet es doch, eingeschränkt zu werden und Verlust vieler Freiheiten zu erleiden. Warum bekommen Menschen überhaupt noch Kinder, wenn diese doch der Selbstverwirklichung so oft im Wege stehen? Tatsache ist, dass es mehr gibt, als die Befriedigung der eigenen Bedürfnisse. Normalerweise entstehen Kinder durch Liebe. Liebe denkt nicht an sich. Und die Liebe ist es auch, die uns daran erinnert, "(...) dass Kinder ein unbezahlbarer wünschenswerter und einzigartiger Schatz sind und es immer waren" (S. 35).

Auch in der Bibel ist nachzulesen, dass Kinder für Gott sehr wertvoll sind. Im Psalm 127, 3-4 steht zum Beispiel:" Kinder sind ein Geschenk des Herrn, sie sind ein Lohn aus seiner Hand. Kinder die einem jungen Mann geboren werden, sind wie scharfe Pfeile in der Hand eines Kriegers". Die Liebe Gottes zu Kindern wird auch  im Neuen Testament deutlich, wo Jesus sagt: " lasst die Kinder zu mir kommen und schick sie nicht weg, denn ihrer ist das Himmelreich!" (Markus 10,14).

Durch unsere Kinder reifen wir in unserer Persönlichkeit. Ohne sie würden wir beispielsweise nur das tun, wozu wir gerade Lust haben. Wer Kinder hat, weiß, dass man sich oft zu Dingen überwinden muss, zu denen man gerade keine Lust hat und sich auch gar nicht danach fühlt. Aber wir überwinden uns dann meistens doch, aus Liebe zu unseren Kindern. 

Auch sind Kinder wie ein Spiegel für uns. In ihnen sehen wir gute, aber oft auch schlechte Eigenschaften von uns selbst. Weil wir die schlechten Eigenschaften bei unseren Kindern nicht haben wollen, sind wir deshalb dazu aufgefordert, zuerst bei uns etwas zu ändern. Kinder lieben uns zurück, egal ob wir Fehler gemacht haben oder noch machen werden, sie lieben uns, bedingungslos! Und ist es uns das dann nicht wert, Opfer zu bringen, Zeit zu investieren? Mir jedenfalls soll es das wert sein.

 

Das habe ich heute gelernt: Kinder sind wertvoll und kostbar! Sie sind ein Geschenk der Liebe. Durch sie lerne ich meine eigenen Grenzen kennen und wachse über mich hinaus. Im Idealfall verhelfen sie mir zu einer starken Persönlichkeit heran zu wachsen.

 

Die Aufgabe für heute: Meinen Kindern heute sagen, wie wertvoll und wichtig sie für mich sind und Gott für das Geschenk, dass er mir mit ihnen gemacht hat, danken. 

 

So erging es mir heute:

Ich möchte ausnahmsweise nicht von heute, sondern von gestern berichten. Gestern ging es mir überhaupt nict gut! Meine Nase lief so schnell wie ein reißender Fluss und ich war müde und schlapp als hätte ich einen Marathon hinter mir. Sprich: Ich habe am Morgen als der Fuchs  in der Schule und das Eichhörnchen im Kindergarten waren, nicht viel geschafft, außer den Bären daran zu hindern das größte Chaos in unserer Wohnung anzustellen und den Igel so gut es ging zu bespaßen. Zwischen 10 Uhr und 11 Uhr schlafen die beiden kleinsten kids jeden Tag. Also habe ich die Chance gewittert und hab mich gleich mit ins Bett gelegt. Mein Mann war arbeiten. Als der Fuchs um 12 nach Hause kam, bat ich ihn mich noch schlafen zu lassen, bis das Eichhörnchen kommt und dass er doch bitte seine Hausaufgaben machen soll. Und was soll ich euch sagen? Er hat mich echt lieb schlafen lassen und hat brav seine Hausaufgaben gemacht. Später, als dann alle kids wach waren, bot er mir an die Spülmaschine auszuräumen, den Tisch zu decken und Müsli seinen Geschwistern zu servieren. Zu mir sagte er nur "Mama, leg du dich ruhig wieder hin und ruh dich aus, ich mach das schon alles!" Ich staunte Bauklötze und war gleichzeitig unsagbar stolz auf meinen Sechsjährigen. Dankbar lies ich ihn gewähren. Aber ich legte mich nicht hin, sondern setzte mich zu ihnen an den Tisch. Es war schön zu sehen, wie der Fuchs als Ältester so viel Verantwortung freiwillig und freudig übernahm, um mir Hilfe zu sein! 

Gestern habe ich also am eigenen Leib gespürt,, dass Kinder ein Segen sind :)

Natürlich gibt es auch Tage, da sind Kinder anstrengend und man fragt sich: "Meine Güte, wann ist der Tag endlich rum? Ich kann nicht mehr!". Aber egal, wie anstrengend es mit vier Kindern manchmal sein kann, ich liebe sie wirklich sehr und will keinen meiner Kinder mehr missen! 

 

Eine Sache, an der ich gerade arbeite, ist meine Einstellung zu meinen Kindern in der Öffentlichkeit. Wenn wir irgendwohin unterwegs sind, habe ich oft Angst, irgendwo unangenehm aufzufallen oder blöd angeguckt zu werden. Ich muss aufpassen, dass ich mich nicht beginne für meine Kinder zu schämen, weil sie mich in Verlegenheiten bringen, wenn sie vielleicht zu laut sind, oder eines der Kinder einen Wutanfall bekommt, weil es gerade etwas verboten bekommen hat, während das nächste Kind ungefragt alle möglichen Sachen anfasst und untersucht, obwohl man ihm schon X-mal gesagt hat, dass es vorher fragen soll, bevor es etwas anfasst. Ich möchte ein gesundes Selbstbewusstsein als Mama von 4 Kindern bekommen! Ich möchte meine Familie hoch halten und stolz auf sie sein. Ein erster Schritt dahin ist vielleicht, zu wissen, dass jedes meiner Kinder unendllich kostbar und wertvoll ist und dass sie ein Geschenk von Gott an mich und meinen Mann sind.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0